Regelwerk           Stand 12-2018

Vorbild

sind geschlossene 4- und 2+2-sitzige GT Fahrzeuge aus Europa und Japan (Fahrzeugliste siehe Anlage) der Baujahre 1972 bis 1991. Einzige Ausnahme 2-Sitzer: Porsche 914. Fahrzeuge, die nicht in der Fahrzeugliste enthalten sind, können mit der Rennleitung abgestimmt werden. Ausgeschlossen sind Fahrzeuge der DTM und der Gruppe 5.

 

Karosserie:

Erlaubt sind nur Karosserien aus Hartplastik, GFK oder Resine im Maßstab 1/24 und 1/25.

Karosserien dürfen ausgeschliffen werden.

In der Draufsicht muss die Karosserie Räder, Leitkiel und Fahrwerk vollständig verdecken. Lexanscheiben sind erlaubt. Die Fahrzeuge müssen originalgetreu lackiert sein oder aber einer zeitgemäßen Lackierung entsprechen. Mindestens zwei Startnummern.

 

Inlet:

Der Fahrereinsatz muss dreidimensional sein inkl. eines separaten Fahrerkopfs aus Kunststoff/Resine. Full-Scale Innenräume können verbaut werden, sind  aber nicht Pflicht! Anbauteile wie Spiegel, Auspuff, Scheibenwischer müssen vor Rennbeginn vorhanden sein.

 

Fahrwerk:

Fahrwerk und Material sind freigestellt, Heckfederung, Doppelwackel o.ä. ist nicht zulässig. Es ist nur 1 Leitkiel erlaubt, Material von Schleifern, Kabel sind frei. Trimmgewichte dürfen nur oberhalb der Chassisplatte befestigt werden.

 

Reifen, Felgen , Lager, Achsen, Getriebe:

Vorderreifen aus Gummi oder Moosgummi, die Reifenbreite (Auflagefläche) muss mind. 5mm betragen. Versieglung erlaubt!!

Hinterreifen  Moosgummi Reifenbreite max. 13mm.

Die Radgrößen müssen dem Fahrzeugtyp entsprechen, Felgeneinsätze vorne und hinten sind zu verbauen.

Übersetzung ist frei wählbar, Kugellager erlaubt.

Achsen aus Karbon, Titan und Stahl zulässig, keine Hohlachsen erlaubt.

 

Motor:

Ausschließlich Fox 10 mit 12er Ritzel (über den Einsatz von Poolmotoren entscheidet jeweils die Rennleitung / der Veranstalter). Gefahren wird mit 12 Volt.

 

Gewicht und Spurbreite:

Komplettgewicht mindestens 170 Gramm;  Karosseriegewicht mindestens 44 Gramm.

Spurbreite maximal vorn wie hinten 74 mm bzw. nicht mehr als Karosseriebreite.

Bodenfreiheit inkl. der Karosserie 1mm vor und nach dem Rennen.

 

Zugelassene Fahrzeuge findet ihr in >>der Fahrzeug – Liste<<